EHRLICHER GESCHENKEGUIDE: UNSERE TIPPS ZU WEIHNACHTEN

Gerade sieht man die Geschenkeguides ja auf so ziemlich allen Blogs und in allen Magazinen. Da dachten wir uns, machen wir doch auch mal einen. Was uns aber wichtig ist: Dieser Gift Guide kommt von Herzen. Wir haben viele dieser Dinge bereits selber verschenkt, getestet oder wurden mit diesen großartigen Geschenken beglückt und haben uns vor Freude 3 Stunden lang im Kreis gedreht.

Geschenke sind ja immer so eine Sache. Man kann sehr viel richtig, aber auch sehr viel falsch machen. Auch wir haben schon öfter mal ins sprichwörtliche Klo gegriffen und wollen euch zumindest in diesem Jahr diese Schmach ersparen. Beim Schenken sollte man daher folgende Dinge beachten:

So persönlich wie möglich: Wen beschenke ich und was mag die Person? Allen Lieblingsmenschen das gleiche Geschenk machen mag praktisch sein, die Chance daneben zu liegen ist dann aber relativ hoch. Also keep it personal. Die Person kocht gerne? Dann schenkt etwas für die Küche, etwas, was sich die Person viellicht niemals selbst kaufen würde, wie fancy Topfuntersetzer aus Messing.

Qualität statt Quantität: Ja, es fühlt sich schon ganz gut an, wenn man jedem mindestens 5 Sachen schenkt, aber was nützt es, wenn diese Geschenke dann bis März in der Ecke vergammeln und dann direkt in den Müll wandern? Lieber eine Sache schenken, die sollte dann aber sehr gut überlegt sein.

Freude ist subjektiv: Onkel liebt Schokolade über alles und hat sonst wenig Interessen? Dann macht ihm eine Freude und schenkt ihm Schokolade! Ihr müsst euch nicht krampfhaft etwas aus den Rippen schneiden, wenn die Lösung doch so naheliegend ist. Auch wenn für euch persönlich das Geschenk vielleicht etwas low erscheint, so erreicht ihr doch, worum es beim Schenken eigentlich geht: ihr macht jemandem eine Freude.

Sophias Tipps:

  1. Richtig plüschig abhängen: Ich bin seit einer gefühlten Ewigkeit Fan von Studio Hammel und darf auch schon ein paar Dinge der Makrameeelfe mein Eigen nennen. Ob Blumenampel, Wandfransen oder Edelsteinaufhängedingsbums, die Kreationen von Andrea a.k.a. Knie Puder sind allesamt farbenfroh, einzigartig und bringen gute Laune in die eigenen vier Wände. Hänger gibt es ab 35 Euro, nach oben ist im Zweifel alles offen. Aber aufgepasst: die guten Stücke sind immer ratzi fatzi ausverkauft.
  2. Schöner wohnen: berberlin ist ein junges Label aus – wer hätte es gedacht – Berlin. Also eigentlich ist es eine ganz entzückende Kleinfamilie, die man einfach lieben muss! Neben süßen Babies machen können die auch noch super Kelims, Kissen und Wallhangers importieren. Einen Kelim zu verschenken geht natürlich zu sehr ins Geld, aber bei berberlin findet ihr auch super Kleinigkeiten. Preise variieren, aber Julia hilft euch gerne dabei, etwas zu finden, das eurem Budget entspricht.
  3. Alle Kerzen an: Nie hat ein Geschenk mehr Freude bereitet, als die Kiste Borgmann, die wir vor 2 Jahren verschenkten. Vor lauter Ooooohs und Aaaahs und DANKE SCHÖNs!!!!!! sind uns damals fast die Ohren weggeflattert. Ist jetzt natürlich doof für uns, da wir das jetzt irgendwie toppen müssen (schier unmöglich), aber gut für euch, da wir euch hiermit das ultimative Geschenk für alle verraten haben, die einen guten Tropfen zu schätzen wissen. Borgmann gibt’s ab 21,50 Euro.
  4. Flausch macht glücklich: Wir lieben es flauschig! Unsere Wohnzimmer sind vollgestopft mit Flausch. Den besten Flausch gibt es unserer Meinung nach bei Urbanara. Die Decken hier sind nicht übertrieben teuer und es gibt immer mal wieder Sales. Maria hat mal eine Decke von Urbanara zu Weihnachten bekommen und ich habe die kurze danach einfach nachkaufen MÜSSEN. Flauschdecken gibt’s ab 39 Euro. Flausch!
  5. Alles Käse: Wir lieben Käse. Nichts ist so toll wie Käse! Käse ist Leben! Käse ist Freude! Zu Weihnachten verschenkt man Freude, Ergo: zu Weihnachten verschenkt man Käse. Bei BRIE ET SES AMIES könnt ihr Käse an eure Liebsten verschicken lassen und das sogar im Abo! Eine Käseplatte gibt’s ab 39 Euro (das ist dann aber auch verdammt viel Käse!).
  6. Herzrasen: Es gibt nur eine Sache, die unser Herz doller schlagen lässt als Käse. Kaffee! Wir sind ganz verrückt nach dem Zeug und besonders die Kaffees von Coffee Circle haben es uns angetan, denn diese sind nicht nur fair und bio, sondern auch direkt gehandelt. Das ist gut für Mensch und Umwelt und schmeckt uns gleich doppelt gut. Geschenke gibt es ab 9 Euro. WEIL WIR EUCH SO SEHR LIEBEN, VERLOSEN WIR AUF FACEBOOK EIN KAFFEE ABO FÜR 6 MONATE. HIER KÖNNT IHR MITMACHEN.

 

Kai seine Tipps:

  1. Messer. Menschen brauchen Messer. Die tollen Opinel Messer gehen immer. Die Tradition Line („rustikal, robust, praktisch“ – grunz) kommt in großer Auswahl zwischen 6,30 und 105 Euro daher, die beliebtesten Modelle lassen sich noch mit einem Olivenholzgriff pimpen. Schön sind aber auch die vierteilige Slimline Steakmesser Boxen (zwischen 99 – 159 Euro) oder das ebenfalls vierteilige Küchenmesser Set für 29,95 Euro.
  2. Musik. Menschen brauchen Mu… einen Gutschein von Soul Jazz Records. Allen selbsternanten Musikauskennern jenseits der 30, denen man in der Hinsicht eh nichts recht machen kann, wird vor Freude der Mund austrocknen (das merkt ihr dann bei der schnappigen Bedankungsgeküsserei). Gutscheine des Online Versenders gibt’s für 10, 20, 30 und 50 Britische Pfund. Ich nehme die auch gerne zahlreich und jederzeit entgegen, inkl. Küsse und mehr retour.
  3. Geist: Die tolle Manufactum „Gutes aus Klöstern“ Kategorie listet derzeit online diverse Qualitätsprodukte zwischen 1,80 – 81 Euro, die allesamt ohne Bedenken verschenkt werden können und einfach nur gut sind (vom Eso Buch eventuell abgesehen).
  4. (Anti-)Technik: Für derzeit 💯 Dollar gibt’s ein Telekommunikationsgadget in Kreditkartengröße, das hart nach Taschenrechner aus der Zukunft aussieht, aber nur eins kann: Telefonieren. Es ist nicht mal klar, ob das Ding überhaupt Nummern speichert. Deswegen möchte ich es haben. Das Light Phone wird gerade zuende entwickelt (komplizierte Technik halt), kann aber als Geschenk vorbestellt werden.
  5. Noch mehr Käse: Der Fondoodler ist eine Heißpistole für Käse. WAS soll ich DAZU noch groß sagen? Eine Pistole für KÄSE! 👀 Ob zu Wasser, zu Lande oder in der Luft: Diese absolute Notwendigkeit für 25 Dollar wird natürlich immer im Holster direkt am offenen Herzen getragen.
  6. Lebens- und Genussmittel: Unsere Freunde von Candy Farm Berlin bringen in Sachen Schokoriegel jeden Mann bitterlich zum Weinen und brechen ihn. Jede einzelne dieser köstlichen Perfektionen (auch in veganen Varianten erhältlich) wird in ihrer Manufaktur im Berliner Fluxbau Keller handgefertigt und handverpackt. Alle Infos zu Adresse, Öffnungszeiten und Produktliste findet ihr – soweit wir wissen – nur auf Facebook.

 

 Marias Tipps:
  1. Mit viel Liebe geklöppelt: Gebastelte Geschenke sind toll! Wenn man wie ich motorisch absolut untalentiert ist und sich den Bastelkleber eher in die Haare, als auf die gewünschte Bastelfläche schmiert, dann sollte man lieber basteln lassen… Yara Dib, Liebste aller Lieben, hat vor Kurzem das Label XOUXOU gegründet und vertickt über ihren Onlineshop ihre wunderschönen Macramés, welche sich deutlich von bisher gesehenen Kreationen abheben. Kleinigkeiten gibt’s ab 22 Euro.
  2. Dieses Jahr war nicht nur Scheiße. Wir haben auch viel gelernt: Über uns, über die Welt und über unser eigenes Konsumverhalten. Seit einem knappen halben Jahr haben wir unseren Müllverbrauch drastisch reduziert und unseren ökologischen Fußabdruck Lotusmäßig verkleinert. Begonnen hat alles mit einem Starterpaket von Original Unverpackt, dem nachhaltigsten Shop der Welt. Online bekommt ihr Gutscheine von 10-100 Euro.
  3. Das Label Von Hund ist radikal transparent und hat radikal gute Sachen für Hund und Mensch. Da Klamotten verschenken schnell daneben gehen kann, empfehle ich einfach eine der wunderschönen Hundeleinen. Mit 65 Euro ist man dabei und das Kötervieh geht danach extrem stylisch durch den Kiez spazieren.
  4. Ein gutes Dinner ist wie ein guter Urlaub: Man vergisst es niemals, nie. Im Tulus Lotrek wird noch mit Herzblut und echter Kreativität gekocht. Sieben Gänge kosten hier 92 Euro, 5 Gänge 72 Euro + Weinbegleitung. Aber wir können euch sagen: Es lohnt sich und das Tulus Lotrek ist der perfekte Ort, wenn man sich und seinen Liebsten mal richtig hart einen gönnen will! Hier könnt ihr reservieren.
  5. Mal ehrlich, eigentlich haben wir doch alles, was wir brauchen. Anstatt die eigene Brut und Verwandtschaft mit Gerümpel vollzuballern, könnte man einfach auch mal spenden. Macht Sinn, ist gut und bringt garantiert echte Freude und Hilfe da, wo sie benötigt wird. Power-Babe Wana Limar hat mit ihrer Schwester zusammen 2006 den ehrenamtlichen Verein Visions for Children e.V. – Bildung gegen Gewalt gegründet und setzt sich seitdem dafür ein, dass Kinder in Krisengebieten der Zugang zu Bildung erleichtert wird.

Stichwörter: , , , , ,
Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Sophia on Dezember 6, 2016