SPICE UP MY PUMPKIN – SEXY KÄSEKUCHEN REZEPT

Kein Herbst ohne Pumpkin Spice!

Spätestens seit Erfindung des Internets und der damit einhergehenden globalen Verbreitung aktueller Foodtrends, kommen wir im Herbst nicht mehr an Bildern vorbei, in denen Mädchen mit sehr weißen Zähnen eingemummelt irgendwo sitzen und irgendwas essen/trinken, um selbigen Fotobeweis dann mit dem Hashtag #Pumpkinspice in die weite Welt zu schicken (#Stockfotoästhetik). Pumpkin whoooaat? „Watt’n dit nun schon wieda?“, haben wir uns gefragt und sind in die Recherche gegangen. Pumpkin Spice ist eine abgeflippte Gewürzmischung, die sich in den USA allergrößter Beliebtheit erfreut und spätestens seit dem Starbucks Pumpkin Spice Latte auch in Deutschland hysterische Kreischerei bei Konsument*innen verursacht. Das sogenannte „Kürbiskuchen-Gewürz“ enthält jedoch gar keinen Kürbis, sondern ist viel mehr eine Würzmischung, die aus Muskatnuss, Gewürznelken, Ingwer, Piment, Zimt und gerne auch einem ordentlichen Schuss Ahornsirup besteht. Ihr seht und nickt: erinnert stark an Lebkuchen!

Mit Kürbiskuchen-Gewürz kann man aber nicht nur in Kürbiskuchen machen, nee, man kann es auch überall reinhauen, wo man möchte. Neben Pumpkin Spice Latte gibt es Pumpkin Spice Tee, Pumpkin Spice Milkshakes, Pumpkin Spice Pancakes, Pumkin Spice Cookies, Pumpkin Spice Porridge, Pumpkin Spice Zimtschnecken, Pumpkin Spice Waffeln… das geht immer so weiter!

Neulich war es dann soweit: Auch wir haben etwas mit Pumpkin Spice gegessen: Pumpkin Spice Cheesecake von Barcomi’s. Die spezielle (nicht geheime) Zutat ist hierbei der neue Baileys Pumpkin Spice, den ihr aktuell (aber nicht lange…) im Handel käuflich erwerben und direkt auf dem Weg nach Hause komplett austrinken könnt. Und weil der Kuchen so verdammt lecker war, haben wir Cynthia Barcomi einfach mal nach dem Rezept gefragt. Hier isset:

Sieht schon fast wie ein Kuchen aus...

Baileys Pumpkin Spice Cheesecake
Für einen Cheesecake mit 23 cm ø

Biskuit Boden:
– Etwas Butter für die Backform
– 1 Hokaido Kürbis für 175 g Kürbispüree
– 70 g Mehl
– 30 g Stärke
– 1⁄2 TL Natron
– 1⁄2 TL Backpulver
– 1⁄4 TL Salz
– 11⁄2 TL Zimt
– 1 1⁄2 TL Ingwer, gemahlen
– 1⁄4 TL Muskat
– 1 Prise Nelken, gemahlen
– 75 g Butter, weich
– 150 g Zucker
– 3 Eier
– 1 TL Vanille Extrakt

Füllung:
– 525 g Frischkäse
– 150 g Zucker
– 3 Eier
– 150 ml Baileys Pumpkin Spice
– 200 g Saure Sahne
– 2 EL Maisstärke
– Schokoladensauce, ca. 350ml
– 75 ml Wasser
– 50 g Zucker
– 75 g Zuckerrüben Sirup (z.B. Grafschafter Goldsaft) 50 g ungesüßter Kakao
– 50 g Zartbitterschokolade, gehackt
– 75 ml Baileys Pumpkin Spice

Zubereitung:
1. Zunächst wird das Kürbispüree vorbereitet: Dazu einen Hokaido Kürbis halbieren, die Kerne entfernen, klein schneiden und mit etwas Wasser die Kürbisstückchen in einem Topf kochen bis die weich sind, etwa 25 Minuten. Anschließend pürieren und durch ein Feinsieb gut abtropfen lassen. 175 g wird für den Boden des Cheesecakes verwendet. Das restliche Püree lässt sich wunderbar einfrieren – für den nächsten Cheesecake!

2. Ofen auf 180° C Umluft oder Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 23 cm ø leicht einbuttern.

3. Mehl, Natron Backpulver, Salz und Gewürze in einer Schüssel vermengen.

4. Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Eier dazugeben gefolgt vom Vanille Extrakt und Kürbispüree. Kurz weiterschlagen.

5. Mit einem Gummiteigschaber die Mehl-Gewürz-Mischung sanft unterheben.Die Masse in der Backform verteilen, 20 bis 22 Minuten backen, bis das Biskuit beim Andrücken leicht zurückfedert. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

6. Die Füllung: Mit einer Küchenmaschine oder Handmixer Frischkäse mit Zucker sanft aufschlagen. Die Eier nacheinander dazugeben und einige Minuten weiter auf niedrigster Stufe schlagen. Baileys Pumpkin Spice, Saure Sahne und Stärke dazugeben und sanft weiterschlagen, bis es eine homogene Masse ist.

7. Die Backform mit zwei Bahnen Alufolie kreuzweise von außen umwickeln, um diese abzudichten. 1 Liter Wasser aufkochen. Die Ofentemperatur auf 160°C reduzieren. Das Ofengitter auf dem untersten Drittel im Ofen stellen.

8. Die Füllung über dem Biskuit verteilen. Die Backform auf ein tiefes Backblech oder in einen Bräter stellen. Ca. 2 cm heißes Wasser darin nun einfüllen, sodass die Form im Wasserbad steht. 50 Minuten backen. Nach 30 Minuten nach der Farbe schauen und eventuell mit Backpapier abdecken.

9. Aus dem Ofen nehmen, Backform von der Alufolie befreien. Mit einem dünnen Messer am Rand des Kuchens entlangfahren, um ein Aufreißen der Torte zu vermeiden. 2 Stunden auf einem Kuchengitter bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Im Kühlschrank mindestens 6 Stunden durchkühlen lassen vor dem Servieren.

10. Die Schokoladensoße: In einem mittelgroßen Topf auf mittlerer Flamme mit dem Schneebesen Wasser, Zucker, Sirup, ungesüßten Kakao und die gehackte Schokolade unter ständigem Rühren zum Schmelzen bringen. Von der Flamme nehmen und Baileys dazugeben.

11. Etwas abkühlen lassen. Nach Belieben auf einem Stück Cheesecake ein Paar Esslöffel darüber geben. Ausgekühlt in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich die Schokoladensauce mehrere Wochen lang.

So wird der Kuchen richtig angerichtet: Abkühlen lassen, auf den Teller geben.

Jetzt die Schokosauce drüber (viel hilft viel!).

Side-kick: Schmeckt auch in Kaffee ganz furchtbar lecker!

Pumpkin Spices up my life!

Nicht Weihnachten, sondern Herbst!

VERLOSUNG: Ihr könnt eine echte Barcomi’s Alu-Kuchenform für den perfekten Käseuchen bei uns gewinnen. UND außerdem einen leckeren Baileys Pumpkin Spice. Was ihr dafür machen müsst, erfahrt ihr auf unserer FACEBOOK SEITE!

GEWINNE UNS!!!! <3

In Kooperation mit Baileys.

Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Maria on Oktober 19, 2016