Rezept: 3 vegane Aufstriche aus Mandeln

Zwar predigen wir das Selberkochen mit frischen Zutaten, aber seien wir mal ehrlich: Eine leckere Stulle mit Kram drauf überrundet ab und zu alles andere und ist daher eine Art Alphatier. Meistens setzen wir uns zur Brotzeit nicht mal ordentlich hin, sondern verdrücken unsere belegten Kunstwerke im 70-90 Grad Winkel über der Spüle – wegen Krümel auffangen und um das gerade verwendete Messer für die obligatorische Zugabe in Griffnähe zu sichern. 

Aber zurück zum Aufstrich. Jede*r kennt diese (kleinen) Töpfchen, die es mittlerweile sogar bis in die Discounter Regale geschafft haben. Viele dieser Aufstriche sind unübersehbar „vegan“, „gesund“ oder „natürlich“. In den Zutaten findet man dann aber Sonnenblumenöl, Apfelsüße usw. Außerdem sind diese minikleinen Töpfe alle schweineteuer. Mit dem richtigen Packaging und Marketing kann man halt richtig viel Geld verdienen. Wollen wir nicht. Auf Wochenmärkten bezahlt man die hohen Preise irgendwie lieber, schon allein der fatalen Auswahl wegen. Ob Tomate oder Aubergine oder Olive oder Chili oder Kürbis oder Marone, es gibt dort quasi nichts, was es nicht gibt, und davon immer mehr. Wer vegane Aufstriche sucht, kann aber in der Regel frustriert in den Supermarkt zum industriell produzierten Mikro-Töpfchen greifen. Denn in sehr vielen Aufstrichen auf dem Wochenmarkt wird großzügig weißer Käse verarbeitet. Und beim Zusammenrühren der Aufstriche gibt es sicherlich auch keine strikte Trennung, da ist alles irgendwie überall dabei. Ist ja auch alles nicht verkehrt, aber dann trauen wir uns halt mal lieber selber an vegane Glücklichmacher-Aufstriche.

Spätestens an Weihnachten hocken die meisten mit (Wahl-)Familie zusammen. Und warum? Nein, nicht um zu streiten, es wird gefressen. Wird man zu so einem Fressen eingeladen, punktet man auf jeden Fall, wenn man nicht mit leeren Händen auftaucht. Wie wäre es also mit einem selbst gemachten Aufstrich, den man dann gemeinsam verputzen kann? Vorher, zwischendurch, nachher, und noch mal heimlich wenn alle pennen? Super Idee. Dachten wir uns auch, weswegen wir uns drei Variationen ausgedacht haben, die sich nicht nur wunderbar ergänzen, sondern auch garantiert sehr gut beim nächsten Weihnachtsgelage ankommen. Außerdem sind sie genauso lecker wie einfach zu machen. 

Unsere Aufstriche haben dieselbe Basis – Mandeln – sind aber alle ganz unterschiedlich. Der erste ist rustikal und hat Biss, der zweite ist cremig und der dritte ist süß und doch scharf. Viel Spaß beim Ausprobieren <3

 

TOMATE OREGANO AUFSTRICH 

Zutaten

  • 100 g Mandeln
  • 150 g getrocknete Tomaten (in Öl)
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Stängel frischer Oregano 
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Mandeln in einer Pfanne ganz kurz anrösten. Tomaten abtropfen lassen und mit allen Zutaten außer den Mandeln und dem Oregano in einem Hochleistungsmixer cremig pürieren.

Dann die Mandeln dazugeben und noch einmal pürieren. Der Aufstrich schmeckt besser und „rustikaler“, wenn die Mandeln nicht ganz miniklein püriert werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

In ein ausgekochtes Glas geben und ca. 2 Stunden im Kühlschrank „ziehen“ lassen. Der Aufstrich schmeckt einfach besser, wenn er etwas durchgezogen ist. 

 

AUBERGINE SESAM AUFSTRICH 

Zutaten 

  • 1 große Aubergine
  • 100 g Mandeln 
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer Zitrone 
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Sesampaste
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL getrocknete Chiliflocken
  • Salz

Zubereitung

Auberginen halbieren und einschneiden, auf ein Backblech legen und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten rösten. 

Mandeln in einer Pfanne ganz kurz anrösten.

Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und sehr cremig pürieren. Sollte die Masse zu dickflüssig sein, mit Wasser verdünnen. 

In ein ausgekochtes Glas geben und ca. 2 Stunden im Kühlschrank „ziehen“ lassen. Eventuell noch einmal mit Zitronensaft nachschmecken. 

 

DATTEL CURRY AUFSTRICH

Zutaten

  • 200 g Mandeln
  • 150 ml Wasser
  • 100 g Datteln
  • 2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kurkuma 
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 2 EL Kokosöl 

Zubereitung

Okay, dieser Aufstrich ist wirklich NOCH einfacher. Mandeln in einer Pfanne ganz kurz anrösten.

Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und sehr cremig pürieren. Sollte die Masse zu dickflüssig sein, mit Wasser verdünnen. 

In ein ausgekochtes Glas geben und ca. 2 Stunden im Kühlschrank „ziehen“ lassen. Das hatten wir ja schon. 

 

Tipps

Unseren Hochleistungsmixer benutzen wir seit fast einem Jahr, und probieren deshalb auch ständig Dinge spontan aus. Für spontane Aufstrichvarationen ist das halt praktisch. Was unsere Mandel Aufstriche betrifft: Wenn ihr mit einem Pürierstab arbeitet oder einfach einen nicht so guten Mixer habt, dann empfehlen wir, die Mandeln vorher über Nacht einweichen zu lassen. Wassermenge im Rezept dann aber bitte verringern, sonst habt ihr eine wässrige Soße. Mit einem starken Mixer ist es nicht nötig, die Mandeln vorher einzuweichen. 

Wartet mit dem finalen Abschmecken bis der Aufstrich etwas durchgezogen ist. Wir hauen dann gerne immer noch ein bisschen Zitronensaft oder Salz dran und servieren es dann erst unseren Gästen (haha Witz, wir essen natürlich alles alleine auf). 

Benutzt in eurem Standmixer so ein Stopfdings und drückt die Masse immer schön nach unten. Macht vieles leichter.

 

G E W I N N S P I E L 

Gemeinsam mit Panasonic verlosen wir auf Facebook und Instagram einen schicken Hochleistungsmixer. 

Teilnahmeregeln:
Teilnehmer*innen müssen in Deutschland wohnhaft und über 18 Jahre alt sein. Die Gewinner*in wird am 20.12.2017 ausgelost. 

Gewinnspiel auf Facebook:
1. IN SEARCH OF auf Facebook folgen
2. Gewinnspielpost liken
3. Gewinnspielpost kommentieren und diese Frage beantworten: Welchen Aufstrich würdet ihr mit dem Hochleistungsmixer kreieren? 

Gewinnspiel auf Instagram:
1. IN SEARCH OF auf Instagram folgen
2. Gewinnspielpost liken
3. Gewinnspielpost kommentieren und diese Frage beantworten: Welchen Aufstrich würdet ihr mit dem Hochleistungsmixer kreieren? 

Viel Erfolg!

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Panasonic

Foto Credits: IN SEARCH OF. Vielen Dank an Paula für das hübsche Food Styling.

Stichwörter: , , ,
Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Sophia on Dezember 15, 2017