Rezept: Basilikum-Steinfrucht-Crumble mit Arla® Skyr Eiscreme

Wir lieben unseren inneren Schweinehund! Wir haben ihm einen Namen gegeben und jeden Morgen, wenn der Wecker klingelt, zieht er uns liebevoll zurück ins Bett und flüstert uns ins Ohr: „Ach komm, nur noch fünf Stündchen schlafen! Nein Schatz, du musst nicht joggen gehen, du kannst auch einfach morgen mit dem Training beginnen!“ Manchmal denken wir sogar, wir hätten zwei Schweinehunde. Der eine heißt Faulbert und hat aus irgendwelchen Gründen etwas gegen einen erhöhten Puls, Treppen und Steigungen über zwei Grad, der andere heißt Fressbert und neigt beim kleinsten Hungergefühl zu richtig übler Laune – beide zusammen haben uns fest im Griff. 

Die Schweinehunde haben immer auch eine tiefe Verbundenheit zwischen uns Schwestern geschaffen, denn jede von uns konnte die Faulheit der jeweils anderen sehr gut verstehen. Ihr könnt euch Sophias Entrüstung vorstellen, als Maria plötzlich ultra fleißig mit dem Training begann. Erst absolvierte sie das Training nur so ganz für sich selbst, um fitter zu werden, hieß es. Dann bekamen wir die Möglichkeit, beim Women’s Run Berlin das Arla® Skyr Team anzuführen und acht Kilometer durch Berlin zu rennen und den Arla® Instagram Account zu übernehmen. Richtig gelesen, es geht hier nicht vorrangig ums Essen, es wird gerannt. Wir! Maria hat sich wahnsinnig gefreut, Sophia bekam leichte Panik. Dank sehr diszipliniertem Training ist Maria nämlich mittlerweile die totale Sportskanone und Sophia, nun ja, Sophia kocht halt ganz gerne. 

Ihr könnt euch übrigens noch bis zum 9. Juli für den Run anmelden. Eine Anmeldung am Veranstaltungstag direkt vor Ort ist jedoch auch kein Problem. Die Online-Anmeldung ist bis zum letzten Sonntag vor der Veranstaltung möglich. Die Teilnahme kann auch ohne Zeitmessung erfolgen, einfach bei der Anmeldung einen Zeitmess-Chip reservieren (Maria) oder ganz entspannt ohne Zeitdruck an den Start gehen (Sophia). 

Blogger, bleib bei deinen Rezepten, heißt es ja so schön. Also haben wir auch gleich mal ein leckeres Rezept mit Arla® Skyr kreiert. Wir haben darauf geachtet keinen Kristallzucker zu verwenden, denn der macht uns leider faul und träge und füttert nicht nur uns, sondern auch die Schweinehunde. Trotzdem liefert das Crumble ordentlich Energie für euer Lauftraining, denn es ist vollgepackt mit Früchten und fünf verschiedenen Flocken. Das süße, warme Crumble wird durch das fruchtige Skyr-Eis perfekt abgerundet und gemeinsam feiern die beiden eine Party im Mund. Heiß und kalt ist ja eh die beste Kombination – man kann sozusagen zwei Gerichte auf einmal genießen und das ist ja eigentlich immer eine gute Sache. So, genug geschnackt, hier kommt das Rezept:

 

ZUTATEN (FÜR 6 PERSONEN)

Für das Crumble

  • 1,5 kg Steinfrüchte (Nektarinen, Aprikosen, Kirschen usw. – wir haben 50% Nektarinen und 50% Aprikosen verwendet)
  • 1/2 Wassermelone
  • 1 Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 150 g 5-Korn-Flocken
  • 80 g Kokoschips
  • 100 g Datteln
  • 1 Prise Salz

Für das Eis

  • 1 Packung Arla® Skyr
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Handvoll Rote Johannisbeeren 

Obergeiler Trick: Arla® Skyr in der Packung ins Tiefkühlfach stellen. Es dauert ca. vier Stunden, bis alles gefroren ist, wir haben die Packung stündlich kurz geknetet, damit das Eis keine unlösbare Verbindung mit der Packung eingeht und sich das Eis später leichter pürieren lässt. Nach vier Stunden den gefrorenen Skyr, die Johannisbeeren und das Mark einer Vanilleschote im Standmixer oder mit einem Pürierstab pürieren. Das Eis für eine weitere Stunde ins Tiefkühlfach stellen.

Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Melone mit einem Löffel ausschälen, Zitrone auspressen, Vanille auskratzen und alles vermengen. Mit einem Pürierstab oder Standmixer fein pürieren. Dann durch ein Sieb passieren, um Stückchen zu entfernen. Saft in eine große Auflaufform geben und im Ofen auf die Hälfte reduzieren lassen. Das hat bei uns ca. 20 Minuten gedauert.

In der Zwischenzeit die Früchte entkernen und vierteln, Basilikum grob hacken. Wenn der Saft reduziert ist, alles miteinander in der Auflaufform gut vermengen. Die Mischung OHNE das Streuseltopping im Ofen garen bis die ganze Schose weich und saftig ist. Das hat bei uns auch noch mal ca. 20 Minuten gedauert.

Derweil könnt ihr die Streusel vorbereiten. Datteln ca. zehn Minuten in warmem Wasser einweichen lassen. Wasser aufheben! Flocken, Kokoschips, Datteln und eine Prise Salz in die Küchenmaschine geben.

Alles in der Küchenmaschine hacken, bis eine krümelige Masse entsteht, die man mit den Fingern leicht formen kann. Sollte die Masse zu trocken sein, ein bisschen von dem Dattelwasser zur Mischung geben. Wir haben ca. 2 EL Wasser benötigt, bis wir mit der Konsistenz zufrieden waren.

Die Streusel gleichmäßig auf die gebackenen Früchte verteilen, alles für weitere zehn Minuten im Ofen backen. Wenn ihr einen Ofen mit Ober- und Unterhitze habt: Ruhig auf oberster Schiene anknuspern lassen. Dann aber nur 5 Minuten.

Crumble aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen – ist nämlich verdammt heiß.

Anrichten, mit dem Arla® Skyr Eis toppen und wenn ihr euch so richtig fancy fühlt, noch etwas Basilikum als Deko verwenden.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Arla®.

Foto Credits: IN SEARCH OF. 

Stichwörter: , , , ,
Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von IN SEARCH OF on Juli 5, 2017