W Pizza: Best Pizza in Neukölln

Es wäre leicht untertrieben, wenn man uns als Pizzaliebhaber*innen bezeichnen würde. Unzählige Tattoos, Quittungen und Hosen mit Gummizug verraten nämlich, dass wir die wohl größten Pizzafans der Welt sind. Darüber lässt sich auch nicht diskutieren, es ist einfach so, Punkt. Sollte uns jemand diesen Titel streitig machen wollen, werden wir sie*ihn umgehend mit Pizzabrötchen bewerfen. 

Die Gegend rund um die Weserstraße in Neukölln ist in den letzten Jahren still und heimlich zum absoluten Hotspot für Pizzafans geworden, denn hier tummeln sich diverse richtig gute Pizzarestaurants. Steigerung nicht möglich, dachten wir. Nun ist es aber so, dass im Winter 2018 beinahe schon still und heimlich eine neue Pizzeria eröffnet hat und dieser Laden stellt alles bisher dagewesene in den Schatten. W Pizza am Ende der Fuldastraße ist trotz seiner beachtlichen Größe immer gut besucht und das wirklich zu recht. Wer Bock auf eine richtig gute neapolitanische Pizza hat, sollte ganz schnell einen Tisch reservieren. 

Zwar kann man sich die leckeren Pizzen bisher (noch?) nicht liefern lassen, allerdings ist es kein Problem, sich eine oder 14 Pizzen zum Mitnehmen zu bestellen. Machen viele, denn wie bereits erwähnt, erfreut sich der Laden bereits jetzt großer Beliebtheit und es ist nicht garantiert, dass man bei einem spontanen Besuch auch einen Platz bekommt. Zum Glück ist gleich Sommer, dann kann man sich abends mit seiner Pizza an den Kanal setzen. Herrlich!

 

Ambiente
Vor ein paar Jahren war in diesen Räumlichkeiten noch eine Eckkneipe, die dann eine gefühlte Ewigkeit umgebaut wurde. Innen sieht es so aus, wie es eben in vielen Neuköllner Restaurants und Kneipen aussieht. Die Wände sind nackt, die Deko ausgeflippt und die Menschen schön. Würde es das Schild über der Eingangstür nicht geben, wüsste man wahrscheinlich nicht, dass man sich in einer Pizzeria befindet. Der typische Pizzakitsch fehlt, alles wirkt sehr modern und clean, trotz rauer Wände. Das eigentliche Highlight ist jedoch ein etwas kleinerer Raum direkt neben der Backstube. Oder eher mitten drin. Dieser Raum ist hell erleuchtet, weiß gestrichen und mit einer Theke durch zwei geteilt. Auf der einen Seite wird im Akkord Pizza gebacken, auf der anderen Seite steht ein gigantischer Tisch, an dem man gemeinsam mit Freunden oder Fremden Pizza essen und dabei beobachten kann, wie diese hergestellt wird. Das macht großen Spaß!

Service 
Der Service ist nett, aber nicht übertrieben herzlich. Klar, wir wurden natürlich mit einer Extraportion Aufmerksamkeit bedacht, aber darauf kommt es ja nicht an. Wir persönlich haben nichts gegen zackigen und knackigen Service, schließlich kommen hier gefühlt alle 30 Sekunden drei Pizzen aus dem Ofen, die möglichst schnell zum Esser gebracht werden sollen. Dass da nicht ewig mit den Gästen geplauscht wird, ist irgendwie klar. Wer also konzentriert und gewissenhaft seine Arbeit macht und es dabei schafft, freundlich zu bleiben und uns als Gästen nicht das Gefühl zu geben, man würde irgendwie stören, hat unser Herz erobert. Bei W Pizza flogen Herzen. 

Food
Der Teig bei W Pizza ist so fluffig und weich und hat eine angenehme Süße, dass wir davon nicht genug bekommen können. Gleichzeitig ist er nicht so stopfend, eine ganze Pizza alleine aufessen ist also durchaus machbar. Uns wird erklärt, dass das an dem besonderen Sauerteig-Starter liegt, der hier verwendet wird. Der nennt sich polish und sorgt für dieses süß-fluffige Geschmackserlebnis. Außerdem bekommt man den wirklich nur hier bei W Pizza auf den Teller. Unsere go-to-Pizza bei jedem Pizzatest ist die Bufalina, ein Klassiker mit Büffelmozzarella. War extrem GEIL! Klar, diese Pizza ist nicht besonders aufregend, aber die Kombination aus viel, viel Käse, fruchtiger Tomatensoße und frischen Tomaten und jeder Menge frischem Basilikum ist einfach unschlagbar. Es werden aber auch sehr kreative Pizzen angeboten, die auch allesamt sehr lecker aussehen. Nachfragen ist hier eine gute Idee, denn so entdeckt man noch das ein oder andere Schätzchen. Sogar Extrawünsche sind kein Problem. Unsere zweite Pizza war nämlich eher eine Eigenkreation mit Hanfteig, Stracciatella di bufala und Tomaten. Neben dem klassischen Weizenteig kann man seine Pizza übrigens mit einem Hanfteig bestellen, der ist leicht grün und viel schwerer. Ideal für den großen Hunger oder wenn man es etwas kräftiger mag. Uns persönlich hat der klassische Teig besser geschmeckt. Zum Nachtisch gab es übrigens Tiramisu, das gut, aber nicht das beste der Welt war. Das ist aber sicherlich eine persönliche Meinung, denn es war eher cremig und nicht so schön mit Kaffee und Amaretto durchtränkt, wie es unserer Mama früher immer gemacht hat und niemand kocht ja bekanntlich so gut wie die eigene Mutter. Sehr zu empfehlen ist auch der Hauswein, der nicht nur wirklich erschwinglich, sondern auch richtig lecker ist. Also wirklich. Wir sind ja jetzt nicht soooohoooo die Weinexpert*innen, aber wir wissen schon, wenn man uns ekelige Plörre serviert. Der Wein lässt sich gut wegtrinken und passt ganz hervorragend zur Pizza. 

 

W Pizza 
Fuldastrasse 31
Berlin, Germany

Bahnhof:U7 Rathaus Neukölln, Bus 171 und 194 Lohmühlenplatz, M41 Fuldastraße

Preise
€€€€€

Fleisch / Veggie / Vegan

Öffnungszeiten
Di – F: 18:00 – 22:00 Uhr / Sa: 13:00 – 22:00 Uhr / So: 17:00 – 22:00 Uhr / Mo: geschlossen

Wir wurden von W Pizza eingeladen, waren aber selbst schon unzählige Male hier.
Foto Credits: Sophia Giesecke. Bitte benutzt die Fotos nicht, ohne vorher zu fragen. Merci.

Stichwörter: , , , , , , ,
Kategorisiert in: ,
Dieser Artikel wurde verfasst von Sophia on April 6, 2018